Grammatik Deutsch
Deutsche Grammatik lernen
Übungen Grammatik
Rechtschreibung
Übungen Grundschule
Deutschunterricht
Deutsch lernen

Ideen und Anregungen für den Deutschunterricht

Thema: objektiv oder subjektiv

Wann ist eine Sichtweise objektiv?
► wenn man sich nicht von Gefühlen oder Interessen leiten lässt
► wenn eine Meinung nicht von Vorurteilen bestimmt ist
► wenn eine Meinung sachlich begründet ist
►wenn man unvoreingenommen zu einer Meinung kommt
►wenn man beide Seiten berücksichtigt, also unparteiisch ist
 

Beispiele für objektiv
Objektiv ist beispielsweise das Ziel bei naturwissenschaftlichen Experimenten. Die untersuchten Daten sollten hier messbar, nachprüfbar und damit objektiv sein. Objektive Aussagen sind also Tatsachen, die von Dritten überprüft werden können,

Was ist eine objektive Wahrnehmung?
Etwas „objektiv beurteilen“ bedeutet, den Versuch zu unternehmen, eine Wahl zu treffen, die nicht nur für mich selbst und in diesem Moment wahr und richtig ist, sondern ebenso vor einer allgemeinen Prüfung bestehen könnte.
 

Wie formuliere ich sachlich und objektiv?
Um sachlich und objektiv zu formulieren, behalte stets die objektive Distanz zu deinem Untersuchungsgegenstand. So kannst du zu einem Forschungsergebnis kommen, das nicht durch deine eigene Meinung beeinflusst wird. Auch persönliche Begeisterung solltest du nicht ausdrücken.
Eine objektive Betrachtungsweise ist also frei von persönlichen Interessen, Wünschen, Hoffnungen, Ängsten oder Befürchtungen.
 

Wie wird eine subjektive Betrachtung begründet?
Eine subjektive Betrachtung ist geleitet von persönlichen Gefühlen, Interessen und von Vorurteilen bestimmt. Sie ist also voreingenommen, befangen, unsachlich!

Das bedeutet, dass die eigene Meinung bei der Beurteilung einer Sachlage die tragende Rolle spielt. Auch Emotionen, eigene Wertvorstellungen und Erfahrungen aus der eigenen Vergangenheit beeinflusst die Bildung meiner Meinung.
Wir mögen etwas, finden jemanden sympathisch, attraktiv.
 

Sind Menschen subjektiv?
Jeder Mensch hat auf diesem Planeten seinen Platz. Wir teilen eine Welt, die wir gerne als unsere Wirklichkeit oder Realität bezeichnen. Unsere Wirklichkeit ist aber mehr als nur ein Haufen von Tatsachen und Fakten, sondern sie besteht auch aus viel subjektiver Wahrnehmung, die einen viel größeren Anteil ausmacht.

Sind Werte subjektiv?
Werte sind die Basis von Denken, Handeln und Sein und beeinflussen somit eine subjektive Betrachtung. Meist sind es moralisch gute und erstrebenswerte charakterliche Züge. Diese können auch innerhalb einer Gesellschaft feststehen: das nennen wir dann „Normen“.

Wer beeinflusst meine subjektive Haltung?
Subjektiv ist die Betrachtung eines Einzelnen, beeinflusst von seinen persönlichen Vorlieben, früheren Erlebnissen und Eigenschaften, von seinen persönlichen Werten, der Erziehung und Umgebung in der er aufgewachsen ist.
 

Kann die Realität subjektiv sein?
Die Begriffe subjektive und objektive Realität hat man sicher schon öfter gehört. Die objektive Realität beschreibt reine Fakten, während die subjektive Realität von den persönlichen Eindrücken des Beobachters geprägt ist.

Ist die Wahrnehmung subjektiv?
Wahrnehmung ist immer subjektiv, da die wahrgenommenen Information vor einem individuellen Hintergrund interpretiert und verarbeitet werden. Dieser Hintergrund stellt unsere Wirklichkeit dar, die somit für jeden Menschen anders aussehen kann.

Nach der Theorie nun Beispiele
 

 

W
e
r
b
u
n
g

 

ANZEIGEN