Grammatik Deutsch
Deutsche Grammatik lernen
Übungen Grammatik
Rechtschreibung
Übungen Grundschule
Deutschunterricht
Deutsch lernen

Ideen und Anregungen für den Deutschunterricht

Thema: gerecht oder ungerecht

Fast täglich wird man in den Schulen, im Elternhaus, im Sport usw. konfrontiert mit: Ist etwas gerecht oder ungerecht?
Deshalb ist es wichtig, dass im Unterricht darüber geredet wird!

Was versteht man unter gerecht?

Aus dem Wörterbuch: Gerechtigkeit bezeichnet die Ansichten, die von einem Einzelnen als gerecht angesehen werden. Außerdem beschreibt sie das Verhalten eines Menschen gegenüber seinen Mitmenschen. Sie ist damit ein Grundwert im gemeinsamen Zusammenleben von Personen. Gerechtigkeit bedeutet, dass alle Menschen gleich behandelt werden. Dies gilt u.a. für den Staat, für die Gerichte und natürlich auch für jeden Einzelnen.

Ob etwas gerecht oder ungerecht empfunden wird, ist zunächst mal ein subjektives Empfinden. Deshalb ist es auch wichtig bei Diskussionen oder Fallbeispielen im Unterricht darauf zu achten, dass die Schülerinnen und Schüler die Position oder das Empfinden des Anderen miteinbeziehen.
Für die meisten Menschen zeigt sich Gerechtigkeit aber darin, dass man versucht, alle fair zu behandeln. Gerecht wäre zum Beispiel, wenn alle Menschen auf der Welt genug zum Essen hätten und gerecht ist auch, wenn ein Verbrecher eine angemessene Bestrafung bekommt.

 

gerecht

"Zum Ziele einer gerechten Auslese lautet die Prüfungsaufgabe für sie alle gleich:
klettern sie auf den Baum!"
Hans Traxler

Ist das nicht gerecht!?!!
 

Weitere Beispiele für den Unterricht

1. Finde Beispiele dafür, was du als gerecht empfindest
- in der Schule (Sitzplan, im Sportunterricht, bei der Notengebung u.ä.)
- mit Freundinnen oder Freunden (Einladungen zum Geburtstag, Hilfe beim Lernen u.ä.)
- Wie könnte man eine Pizza oder ein Stück Kuchen gerecht verteilen?
- Gibt es im Sport einen gerechten Sieg?
- Gibt es im Sport eine gerechte Niederlage?
- Gibt es unterschiedliche Meinungen darüber bei einem Fan einer Mannschaft und einem Fan der anderen Mannschaft?
2. Versuche dich in die andere Person hineinzuversetzen!
- Welche aktuellen Streitfälle gibt es in der Klasse?
- Wird jemand von anderen gemobbt?
- Fühlt sich jemand von anderen nicht ernst genommen?
- War die Kleidung einer Mitschülerin oder eines Mitschülers schon einmal Thema in der Klasse?
-  Was haben die beteiligten Personen dabei gefühlt?
- Hattest du schon einmal das Gefühl, dass du in der Klasse nicht deine wirkliche Meinung zu einem Thema sagen kannst?

Beispiel für einen Streitfall!

Anleitung für Nicole
Du bist vor einigen Monaten mit deinen Eltern hergezogen. In der neuen Klasse bist du in einer richtig guten Clique und es gefällt dir eigentlich sehr gut. Wenn bloß Merjam nicht wäre. Sie ist bereits seit 2 Jahren in der Klasse. Merjam kommandiert immer alle herum und lässt die anderen nach ihrer Pfeife tanzen. Du verstehst nicht, warum die anderen sich das gefallen lassen. Gestern hat es dir gereicht und du hast Merjam vor den anderen mal richtig die Meinung gesagt. Vielleicht nicht auf die tollste Weise, aber was dann passiert ist, geht echt zu weit. Merjam ist ausgerastet und hat dich geohrfeigt, und zwar mit voller Kraft. Im ersten Moment bist du sprachlos. Du holst aus, doch während du noch überlegst, ob du zurückschlagen oder nur drohen willst, kommt eure Lehrerin herein. Sie trennt euch. Du bist total sauer auf Merjam. Du hast jetzt aber auch Angst, dass du nicht mehr zur Clique gehören wirst.

Anleitung für Merjam
Du bist schon seit 2 Jahren in dieser Klasse. Du fühlst dich in der Klasse sehr wohl, ihr habt eine echt coole Clique dort. Aber jetzt ist etwas ganz Blödes passiert. Nicole, die seit ein paar Monaten in der Klasse und auch in eurer Clique ist, hat dich gestern vor den anderen total angeschnauzt, dass du aufhören solltest, immer alle rumzukommandieren und dass sie dein Verhalten satt habe. Nicole hat dich ganz laut angeschrien und du bist ausgerastet. Du hasst es, angeschrien zu werden – das machen deine Eltern ständig. Und deshalb hast du Nicole dann einfach geohrfeigt – und zwar richtig feste. Noch bevor Nicole reagieren kann, kommt die Lehrerin herein. Sie trennt euch. Du bist immer noch sauer auf Nicole, dass sie dich vor den anderen so angemacht hat. Du weißt aber auch nicht, was die anderen aus der Clique denken. Du hast Angst, dass sie zu Nicole halten könnten. Es wäre ganz schrecklich für dich, deine Freunde zu verlieren.

Ablauf:
Eine Schülerin spielt Nicole, eine andere Merjam!
Nicole: Was wünscht du dir von Merjam?
Merjam: Was wünscht du dir von Nicole?
Nach 5 Minuten spielt Nicole Merjam und Merjam Nicole!
Wie habt ihr euch gefühlt nach dem Wechsel?
Konntest du jeweils die andere in ihrem Verhalten verstehen?
Habt ihr ein gerechtes Ergebnis erreicht, so dass keine von euch weiter beleidigt ist?

Was meinen die Mitschülerinnen und Mitschüler?

Zum Schluss noch eine Übung zu den Synonymen von “gerecht” und “ungerecht”!

Synonyme sind Wörter oder eine Reihe von Wörtern mit gleicher oder ähnlicher Bedeutung, so dass beide in einem bestimmten Zusammenhang austauschbar bzw. sinnverwandt sind!
Antonyme sind Wörter, die eine entgegengesetzte Bedeutung haben z. B. alt / jung, Sieg / Niederlage!
 

Auswahl
objektiv / fair / verzerrt / verdient / unehrlich / einseitig / angemessen / parteiisch / vorurteilsfrei / befangen / unvoreingenommen / fies / richtig / unfair / ehrlich / unsachlich

Aufgabe: Trage jeweils die Synonyme in die Wortfelder!
► Synonyme für "gerecht"

/ / /

/ / /

► Synonyme für "ungerecht"

/ / /

/ / /

W
e
r
b
u
n
g

 

ANZEIGEN